Charakter

Mich nervt es eher, wenn ich auf meinen Charakter reduziert werde. 


Juju von SXTN

Posted

Waschmaschinen-Impressionen

Achtung! Dies ist keine Reinigungs-DVD für Ihren DVD-Player, auch wird Ihr Bildschirm durch das Abspielen dieser DVD nicht wirklich sauberer! Entspannen Sie sich einfach nur beim Betrachten dieser DVD mit den verschiedenen Waschmaschinen.

Kundenrezensionen

Ein Film, der viele Fragen offen läßt

16. Mai 2012, Jörg Johanningmeier "Software-Entwicklung" (Solingen)
Während die literarische Vorlage (ein 23 bändiges Werk) sich eher autobiographisch gibt und das gesamte Leben der drei Hauptakteure nachzuzeichnen versucht, konzentriert sich der Film auf die mehr turbulenten Phasen im Leben der Hauptpersonen. Sicher läßt diese filmische Umsetzung zum Teil den geistigen Tiefgang vermissen, den man in der Romanvorlage noch finden kann. Jedoch hat der Zuschauer auch im Film keineswegs das Gefühl, von den dahinter liegenden Fragestellungen, durch zuviel Action-Szenen ausgeschlossen zu werden. Ganz im Gegenteil: Immer wieder stellt man sich insgeheim die Frage: "Was soll das alles?", und vorallem: "Warum immer nur in einer Richtung?"
Posted

Unrealistische Erwartungen

Albert Ellis also developed a version of Cognitive Therapy known as Rational Emotive Behaviour Therapy. This was intended not so much for the multitude suffering from depression as for the even greater multitude suffering from unrealistic expectations. Ellis's unholy trinity was the three crippling 'musts': 'I must succeed'; 'everyone must treat me well'; 'the world must be easy'. He defined belief in these as 'musturbation', a form of self-abuse possibly even more widespread than masturbation... The first 'must' is the curse of perfectionism, the second is the curse of neediness and the third is the curse of stupidity. So much anguish and outrage could be prevented if towns and cities floated over their streets every day three giant balloons, showing the messages: 'Failure Is More Common Than Success'; 'Many Will Dislike You Whatever You Do'; and on a balloon even larger than the other two, 'The World Does Not Oblige'. The essence of the Ellis approach is that the problem is not with the events themselves but with our illusions concerning them and our reactions to them - both of which can be controlled.

Albert Ellis entwickelte auch eine Version der Kognitiven Therapie, bekannt als Rational-Emotionale Verhaltenstherapie. Diese war nicht so sehr vorgesehen für die Masse, die an Depression leidet, als für die noch größere Masse, die an unrealistischen Erwartungen leidet. Ellis' unheilige Dreieinigkeit waren diese drei verkrüppelnden Muss: 'Ich muss erfolgreich sein', 'Jeder muss mich gut behandeln', 'Die Welt muss leicht sein'. Er definierte den Glauben an diese als 'Mussturbation', eine Form des Selbtstmissbrauchs, möglicherweise weiter verbreitet als Masturbation... Das erste Muss ist der Fluch der Perfektion, das zweite der Fluch der Bedürftigkeit und das dritte ist der Fluch der Dummheit. So viel Pein und Empörung könnte verhindert werden, wenn Städte über ihren Straßen jeden Tag riesige Ballons schweben lassen würden mit diesen Botschaften: 'Fehlschläg ist üblicher als Erfolg', 'Viele werden dich nicht mögen, egal was du tust' und einen Ballon, noch größer als die anderen beiden, 'Die Welt gehorcht nicht'. Der Kern von Ellis' Herangehen ist, dass das Problem nicht die Geschehnisse selbst sind, sondern unsere Illusionen diese betreffend und unsere Reaktionen auf sie - beides kann kontrolliert werden.


Michael Foley, 'The Age of Absurdity'


Problem

The problem is not the problem; the problem is your attitude about the problem. 

Das Problem ist nicht das Problem; deine Haltung zum Problem ist das Problem. 


Jack Sparrow in "Piraten der Karibik"

do me

Whatever you do for me but without me, you do against me. 

Was immer du für, aber ohne mich tust, tust du gegen mich.


Mahatma Gandhi

Lebensqualität

Man kann dem Menschen alles nehmen, nur eines nicht: die freie Wahl, auf die Umstände so oder so zu reagieren.
Dies bestimmt die Qualität des Lebens, das wir gelebt haben – nicht unsere Armut oder unser Reichtum, Berühmtkeit oder Unbekanntheit, Gesundheit oder Leid. Was unsere Lebensqualität bestimmt, ist, wie wir diese Realitäten in Verbindung setzen, welche Bedeutung wir ihnen zuweisen, was für eine Auffassung wir ihnen anheften, welchen Bewusstseinszustand wir ihnen zugestehen.


Viktor Frankl

Verstand und Bildung

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.


Arthur Schopenhauer

Problem

Wenn das die Lösung ist, hätte ich gerne mein Problem zurück! 


?

Optimist

Ich bin Optimist. Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.


Wolfgang Mocker

Staat

Erhofft alles von euch selbst.
Erwartet nichts von denen, die euch regieren.
Der Staat ist unproduktiv.
Er kann nur geben, was er vorher genommen hat.


John Henry Mackay