Die Seele des Fußballs

Union Berlin - Präsident Dirk Zingler spricht im Interview über die besondere Anziehungskraft seines Vereins.

Union geht neue Wege im Profi-Fußball, denn in Zukunft sollen Anhänger und Sponsoren Stadionaktien erwerben. Vereinspräsident Dirk Zingler ist für eine „sinnvolle Kommerzialisierung“ und spricht im Interview mit der Berliner Zeitung über die gegenwärtige Fußballkultur.

Das alte Forsthaus steht an der Wuhlheide. Die Wände sind weiß, die Fensterläden sind rot gestrichen. „Eisern Union“ steht am Tor. Unter dem Dach des alten Forsthauses hat Dirk Zingler sein Büro, der Präsident des 1. FC Union. Er sitzt auf einem schwarzen Ledersofa, raucht Marlboro und zeigt auf ein Poster, das der Verein gerade drucken lässt. Von der Seele des Vereins ist auf diesem Poster die Rede.

Herr Zingler, wie sieht denn die Seele des 1. FC Union aus?

Tja, ich weiß gar nicht, ob Seelen irgendwie aussehen. Ich kann Ihnen aber sagen, wo sich die Seele unseres Vereins befindet. Nämlich hier in der Alten Försterei. Unser Stadion ist die Seele. Hier kommen die Fans hin. Um ihre Mannschaft zu sehen, um zu singen und zu feiern. Dieses Stadion ist ihr Zuhause.

Ein Zuhause, dass sich die Fans selbst eingerichtet haben.

Ja, das begann vor dreieinhalb Jahren. Mehr als zweitausend Fans haben dann dreihundert Tage in mehr als 140.000 Stunden dieses Stadion aufgebaut. Mehr muss man vielleicht gar nicht sagen, um das Verhältnis der Fans zu diesem Verein zu beschreiben. Ich habe in dieser Bauzeit Hunderte Leute kennengelernt. Wir haben zusammen geredet und zusammen gearbeitet. Ich habe da erst richtig begriffen, welche Bedeutung dieser Ort für die Menschen hat. Hier hat die Union-Fußballkultur ihre Heimat.

Was ist so besonders an ihrem Stadion?

Neugier

Always somethin waitin at the end of the road. If you're not willing to see what it is you probably shouldn't be there in the first place.

Da ist immer etwas am Ende des Wegs. Wenn du nicht sehen willst, was es ist, solltest du womöglich gar nicht erst losgehen.


NN



Risiko

The greatest risk is to take none at all.

Das größte Risiko ist gar keines einzugehen.


NN


Freiheit

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tut, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.


Jean-Jacques Rousseau

Was geht?

<xxxx>   was geht?
<Otto Fetti>   alles was beine hat, bis auf tische und stühle und hefe, die hat zwar keine beine, kann aber aufgehen und behinderte, die haben zwar beine, können aber nicht gehen und eine uhr, die hat zwar wiederum keine beine, kann aber sogar falsch gehen, außer sie steht, dann geht sie mindestens zwei mal am tag richtig und frösche, die haben beine, können aber nur hüpfen, außer sie leben in frankreich, da können sie auf der zunge zergehen!

<Otto Fetti>   und was geht bei dir?^^

http://german-bash.org/259342

Gott

God is a comedian playing to an audience too afraid to laugh. 

Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, dass sich nicht traut, zu lachen.


Voltaire


Leben

I wanna live till I die. No more. No less. 

Ich will leben bis ich sterbe. Nicht mehr. Nicht weniger.


Eddie Izzard


Mut

Courage is not the absence of fear, but rather the judgement that something else is more important than fear. 

Mut ist nicht Abwesenheit von Angst - eher die Einschätzung, dass etwas anderes wichtiger als Angst ist.


Ambrose Redmoon